Wohntraining

 

Das Wohnheim, ohne jeglichen Heimcharakter, ist Zwischenstation für Menschen mit Behinderung auf Ihrem Weg in ein eigenständiges Leben außerhalb der Lebenshilfe Leer. Die Bewohner gehen werktags ihrer Beschäftigung in den Werkstätten der Lebenshilfe nach und sind gefordert innerhalb der Wohngemeinschaft ihr Privatleben zu organisieren.

Anders als in den Wohnheimen finden im Wohntraining kaum noch die stellvertretende Übernahme von Tätigkeiten für die Bewohner statt, sondern das eigene Tun und die Verarbeitung des Erlebten. Das Lernen aus dem eigenen Handeln steht im Mittelpunkt der Förderung. Durch gezieltes Training wird auf ein späteres Wohnen in selbständigen Wohnformen, wie die Wohnassistenz vorbereitet. Die Übernahme von Pflichten innerhalb der Wohngruppe wird im Alltag anhand der Fähigkeiten und Möglichkeiten individuell gefördert.

Im neu gebauten Wohnheim 2 nahe der Leeraner Altstadt bietet das Wohntraining für 9 Menschen mit Behinderung ein Zuhause. Es handelt sich um 9 Einzelzimmer, wovon jeweils 2 als Paarwohnen genutzt werden können. Hier ergibt sich der Charakter einer Wohnung, d. h. die Möglichkeit für Paare einen Wohn- und Schlafbereich in jeweils einem Zimmer einzurichten mit angegliederter Küche und einem Sanitärbereich. Die Nutzung der Einzelzimmer ist ebenso möglich. Ein großzügiges Außengelände vervollständigt das Wohnangebot.

Abeilungsleiter/Ansprechpartner:

Rosemarie Meyer

Groninger Straße 67
26789 Leer

Telefon: 0491 9604-6363
Mobil: 0152 22663685
Telefax: 0491 9604-6364
email: Wohnheim2@lebenshilfe-leer.de